Mo 27. Mai 2024 ― LC-Kultur: Besuch des Bundeshauses mit SR Damian Müller

27.05.2024

Bildergalerie

Besuch des Bundeshauses in Bern

Es ist großartig, dass die Verantwortlichen der Gruppe Kultur des Luzerner Chores den Teilnehmenden die Möglichkeit bot, einen faszinierenden Einblick in die politische Welt der Schweiz zu bekommen. Das imposante Bundeshausgebäude, das im neoklassizistischen Stil errichtet wurde, beeindruckt durch seine Architektur und die symbolträchtigen Ver-zierungen, welche die Werte und die Geschichte der Schweiz widerspiegeln. Männiglich freute sich auf das Bundeshaus, dem Herz der Schweizer Demokratie und Sitz der Schweizerischen Bundesversammlung sowie des Bundesrates.

Doch zurück zum Beginn: 35 Männer und Frauen waren am Ausflug dabei. Zuerst ging es mit der Eisenbahn von Luzern nach Bern. Anschliessend, nach einem fünfzehnminütigen Spaziergang, erreichte die Gruppe das Bundeshaus. Nach erfolgter Eingangskontrolle, analog wie vor einem Flug, erfolgte die Begrüssung durch Ständerat Damian Müller, welcher uns Kaffee und Gipfeli, offerierte. Die anschliessende Führung durch ihn wurde zu einem besonderen Erlebnis. Zuerst erfolgte die Besichtigung der Kuppelhalle, dem Herzstück des berühmtesten Gebäudes der Schweiz. Die Kuppel mit den zahlreichen Fenstern lässt das Licht durch das Bauwerk strömen und symbolisiert Transparenz und Offenheit. Beein-druckend war die Erläuterung von Damian Müller zur Kuppel und deren Bedeutung für die Schweizer Demokratie.

Während unseres Besuchs konnten wir die verschiedenen Säle und Räumlichkeiten des Bundeshauses besichtigen, darunter den Nationalratssaal und den Ständeratssaal, genannt Stöckli. Diese Räume, in denen die Abgeordneten und Ständeräte die Geschicke des Landes lenken, sind Zeugnisse der politischen Kultur und des föderalistischen Systems der Schweiz. SR Müller erklärte uns die Sitzordnung und Besonderheiten des Ständeratssaals. Ferner gab er informative und anschauliche Erläuterungen über den Ratsbetrieb und die Abläufe während den Sessionen. Er klärte uns auch auf über die verschiedenen Symbole und Statuen im Gebäudeinnern. Fragen beantwortet er exakt und souverän, und er gab uns Einblicke in seine tägliche Arbeit als Ständerat und Vertreter des Kantons Luzern. Vor seiner Zeit als Ständerat war er während vier Jahren bereits erfolgreicher Nationalrat.

Im Anschluss an die Begehung gab es ein feines Mittagessen im Grand Café in der Galerie Des Alpes im Bundeshausgebäude. Damian Müller verabschiedete sich vor dem Essen und nahm die Dankesworte von Beat Naegeli und den Applaus der Teilnehmenden gerne entgegen. Der Besuch im Schweizerischen Bundeshaus und die Führung durch Damian Müller waren für uns alle ein unvergessliches Erlebnis. Wir danken Herrn Müller herzlich für seine Zeit und die eindrucksvollen Einblicke, die er uns gewährt hat. Dieser Besuch hat unser Verständnis für die Schweizer Politik vertieft und uns die Bedeutung der demokra-tischen Prozesse nähergebracht.

Die Zeit nach dem Essen stand für die Gruppe zur freien Verfügung. Um 16 Uhr brachte uns die SBB von Bern aus wieder pünktlich und sicher nach Luzern zurück. Einmal mehr konnten die Teilnehmenden einen sehr gelungenen Anlass geniessen. Vielen Dank den Organisatoren der Gruppe Kultur Beat, Adolf und Paul für die Vorbereitung und Durch-führung dieser sehr interessanten Exkursion.

                                                                                                                                             wt